Laktobakterien

Wie unterstütze ich meine Darmflora? Brauche ich sogenannte Laktobakterien?

 

Laktobakterien = Milchsäurebakterien sind symbiotische Darmbakterien, die jeder Mensch für seine Gesundheit benötigt und ohne die ein Mensch tatsächlich nicht überleben kann.

In einem verschmutzen Darm siedeln sich diese Bakterien überhaupt nicht an, auch wenn man sie bergeweise zu sich nimmt. Oben rein und unten raus – mehr nicht. Während man sie einnimmt, fühlt man sich bedeutend besser, setzt man sie ab, ist sehr schnell der alte Zustand wieder erreicht.

Deshalb ist es bedeutend angebrachter, zuerst die Darmwände von Schlackenablagerungen zu reinigen, bevor man Laktobakterien zuführt. Zur Entfernung der Schlackenablagerungen empfehlen wir die WWCol Darmreinigung. Also zuerst kommt die Darmsanierung durch eine gründliche Darmreinigung.

Ist Ihr Darm erst einmal sauber, siedeln sich ganz von alleine symbiotische Bakterienstämme, die Laktobakterien in Ihrem Darm an. Das dauert allerdings je nach Ernährung eine Weile.

Die optimalen Probiotika

 

Bei den Thema Probiotika denken die meisten Menschen an Joghurt und frisch hergestellter Joghurt enthält auch jede Menge Laktobakterien.

Leider glauben viel zu viele Menschen, dass die überzuckerten Joghurts aus dem Kühlregal gesund für den Darm wären. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Diese Joghurts sind sterilisiert und damit sämtliche Milchsäurebakterien abgetötet. Sämtliche Kuhmilchprodukte verkleistern die Darmschleimhaut mit Schlackenablagerungen und Fäulnisschleimen, die ein optimaler Nährboden für allerlei parasitärer Mikroorganismen und Fäulnisbakterien sind

Der hohe Gehalt an Industriezucker ist die optimale Nährlösung für Darmpilz = Candida albicans.

Wenn Sie wirklich sehr starke und vermehrungsfreudige Kulturen haben möchten, die Ihren Darm besiedeln sollen, habe ich hier zwei Rezepte, die sich schon hundertfach bewährt haben und zu erstaunlichen Ergebnissen führten. Weitere Rezepte finden Sie in unserem Darm-Blog .

Weitere Informationen darüber, wie es zu den Schlackenablagerungen im Darm kommt und warum man zuerst den Darm reinigen sollte, bevor man ihn mit Laktobakterien besiedelt, finden Sie in dem Artikel: Warum Darmreinigung?

Lesen Sie zu diesem Thema auch meine Blogartikel

 

1. Laktobakterien-Rezept

Optimal dafür sind Effektive Mikroorganismen, kurz EM.

Falls Sie kein EM dazu verwenden möchten, können Sie dieses Rezept genau so gut mit der gleichen Menge Sauerkrautsaft oder Brottrunk herstellen.

Schütten Sie 2 – 3 Esslöffel EM-Lösung oder die gleiche Menge an Bio Sauerkrautsaft oder Kanne Brottrunk in ein 250 ml Glas und füllen Sie den Rest mit Apfelsaft.

Der Apfelsaft sollte zu 100 % aus Apfelsaft bestehen, am besten in Bio-Qualität und keinen Industriezucker oder sonstige Zusätze enthalten. Diese Apfelsäfte gibt es schon im Aldi oder Lidl.

Stellen Sie das Glas an einen warmen Platz und warten Sie, bis der Inhalt schäumt und perlt,wie bei einem frisch gezapften Bier. Beim ersten Mal braucht es 2 – 4 Tage, bis es soweit ist.

Trinken Sie 1/3 bis 1/4 davon und füllen Sie das Glas wieder mit Apfelsaft auf. Das Ganze schmeckt ein wenig nach Apfelschorle und viele mögen sogar den Geschmack davon, sogar Kinder.

Wenn dieses Getränk nach einiger Zeit mehrmals täglich aufschäumt und perlt, haben Sie wirklich sehr starke und vermehrungsfreudige Kulturen für Ihren Darm.

Einmal die Woche sollten Sie beim Ansetzen 2 – 3 Esslöffel EM-Lösung, Brottrunk oder Sauerkrautsaft hinzufügen, damit das Verhältnis der Mikroorganismen untereinander erhalten bleibt.

2. Laktobakterien-Rezept

Besorgen Sie sich einen Weißkohl aus dem Bioladen und schneiden Sie ca. eine Tasse davon möglichst klein und zerkleinern das Ganze zusammen mit einer Tasse chlorfreiem Wasser in einer Küchenmaschiene. Füllen Sie dieses Gemisch in ein Glas und warten Sie das erste Mal drei Tage.

Trinken Sie ca. 1/3 bis 1/4 davon und füllen Sie den Rest mit einem neuen Kohl-Wasser-Gemisch auf. Lassen Sie es von jetzt an nur noch je einen Tag stehen, bis Sie davon trinken. Auch hierbei erhalten Sie sehr starke und vermehrungsfreudige Laktobakterien.

Weitere Laktobakterien-Rezepte

Weitere Rezepte zur eigenen Herstellung von probiotischen Lebensmitteln, die tatsächlich eine hohe Anzahl vitaler und vermehrungsfreudiger Laktobakterien enthalten, finden Sie in unserem Darm-Blog.

Besonders empfehlenswert sind die Artikel:

 

 

 

Darmreinigung
Hier ist Ihr kostenloses Darm Ebook:

“Entsäuerund und Entschlackung durch Darmreinigung – so wird Ihre Darmsanierung ein voller Erfolg”

kostenloser Download

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.